Nordfriedhof

Adresse

Nordfriedhof
Blütenstr. 55
47166 Duisburg

Büro:
Friedhof Fiskusstr.
Fiskusstr. 147
47167 Duisburg

Tel.: (0203) 570 707 56
Fax: (0203) 86 09 344
Herr Scholz     
Mobil: (0173) 726 7008

Öffnungszeiten

Der Nordfriedhof wird bei Einbruch der Dunkelheit abgeschlossen.

Grabarten

  • Reihengrabstätte bis 5 Jahre
  • Reihengrabstätte ab 5 Jahre
  • Wahlgrabstätte engliegend
  • Wahlgrabstätte getrenntliegend
  • Urnenwahlgrabstätte 1 m²
  • Baumwahlgrabstätte für Urnen
  • Urnengemeinschaftsgrab
  • Urnenrasenreihengrabstätte
  • Sargrasenreihengrabstätte
  • Sargrasenwahlgrabstätte

Geschichte

Aufgrund der nicht mehr ausreichenden Beerdigungskapazität auf den kirchlichen Friedhöfen wurden 1911 in Hamborn mit dem Süd- und Nordfriedhof zwei kommunale Begräbnisplätze eingerichtet. Der Südfriedhof an der Papiermühlenstraße wurde im Jahre 1931 aufgrund von Bergschäden jedoch wieder geschlossen.
Der Nordfriedhof entstand an der Blütenstraße auf einem ca. 6 ha großen Gelände der ehemaligen Zeche Neumühl, das die Stadt Hamborn bereits im Jahre 1906 erworben hatte.
Im Jahre 1912 bzw. 1927 wurde der Begräbnisplatz der katholischen und der evangelischen Gemeinde in Schmidthorst von der Stadt Hamborn übernommen. Die zuerworbenen Teile wurden mit dem bestehenden Friedhofsgelände verbunden und so umgestaltet, dass der gesamte Nordfriedhof einen einheitlichen Charakter erhielt. Gegen Ende der 20er Jahre wurde der Friedhof nochmals erweitert und zwar auf der gegenüberliegenden Seite der Blütenstraße in Richtung Hauffstraße.