Pressemeldungen Juni 2018

29.06.2018 Pollerbruchstraße in Duisburg-Röttgersbach gesperrt

Vom 02.07.2018 bis zum 18.07.2018 wird die Pollerbruchstraße in Duisburg-Röttgersbach für den Durchgangsverkehr gesperrt. Die Straße wird zwischen Hausnummer 41 und 69 nach einer Leitungserneuerung wieder hergestellt. Die Pollerbruchstraße wird deshalb ab dem Kreisverkehr Fahrner Straße als Sackgasse ausgeschildert mit dem Hinweis „Anlieger bis Hausnummer 44 frei“ und ab der Ziegelhorststraße vollgesperrt. Radfahrer und Fußgänger sind von dieser Regelung nicht betroffen.

Die Wirtschaftsbetriebe Duisburg sind bemüht, die Einschränkungen so gering wie möglich zu halten und bitten um Verständnis. Alle weiteren Infos zu Baustellen der Wirtschaftsbetriebe Duisburg finden Sie auch im Baustellenradar auf unserer Homepage unter www.wb-duisburg.de.

29.06.2018 Respekt, Rheinhausen!

„Ganz klar, Rheinhausen macht mit beim Sauberkeitsbündnis! Ich persönlich verteile die Unterschriftenzettel in meinem Bezirk!“ Bezirksbürgermeisterin Astrid Hanske aus Rheinhausen ist sofort Feuer und Flamme, wenn es um die Sauberkeit in ihrem Bezirk geht. Auch Bezirksmanager Jürgen Konkol geht mit gutem Beispiel voran und unterschreibt das Sauberkeitsbündnis. Sie sind zwei von vielen, die sich für Rheinhausen stark machen und denen die Sauberkeit am Herzen liegt. Online haben schon über 140 Rheinhausenerinnen und Rheinhausener teilgenommen – liegen im Ranking aber noch hinter dem Bezirk Homberg/Ruhrort/Baerl. Wer macht das Rennen? Teilnehmen kann man unter www.machsrein.de. Wer lieber mit dem Stift unterschreibt: Teilnahmezettel liegen ab sofort auch im Bezirksamt Rheinhausen aus.

Das Sauberkeitsbündnis ist Teil der Sauberkeitskampagne MACH’S REIN der Wirtschaftsbetriebe Duisburg. Das Thema Sauberkeit soll dadurch in den Fokus rücken. Wer das Sauberkeitsbündnis unterschreibt, erklärt sich bereit, den eigenen Abfall ordnungsgemäß zu entsorgen und nicht einfach auf die Straße zu werfen. Die Stimmen werden sowohl online als auch auf Veranstaltungen gesammelt. Im Herbst werden die eingesammelten Unterschriften auf eine Kehrmaschine aufgebracht, die dann im ganzen Stadtgebiet zu sehen sind. So repräsentieren sie eine Gemeinschaft, die sich für die eigene Stadt einsetzt. Nimmt man online am Sauberkeitsbündnis teil, kann man doppelt gewinnen: Der Gewinnerbezirk erhält fünf Hundekotbeutelspender (Wuffi-Bags). Zudem wird aus dem Gewinnerbezirk ein Einzelgewinner bzw. -gewinnerin gelost, der/die sich über einen Saugroboter freuen darf.

25.06.32018 „Esst uns auf!“ – KinderKlimaTag im Recyclingzentrum Nord

Im Rahmen des KinderklimaTages finden am 03.07.2018 im Recyclingzentrum Nord Mitmachaktionen gegen die Verschwendung von Lebensmitteln statt. Der von der KdK e.V. (Klimaschutz durch Kreislaufwirtschaft) organisierte NRW-weite KinderKlimaTag soll aufzeigen, was NRW bislang für den Klimaschutz geleistet hat und zukünftig leisten wird. Im Rahmen des KinderKlimaTages richten die Wirtschaftsbetriebe in diesem Jahr ihre Aktion an Kinder im Grundschulalter und greifen das Thema Lebensmittelverschwendung auf. Neben spannenden Mitmachaktionen auf dem Abfalllernpfad, bei denen die Kinder alles Wissenswerte über den Umgang mit Lebensmitteln lernen, zeigt der Theaterpädagoge Patrick Strohm alias Herr Stinknich in seinem Theaterstück anschaulich und humorvoll, wie zum Beispiel die betörende Möhre Dörthe die überreife Banane Carlos  in einer Mülltonne kennenlernt und eine spannende Geschichte mit vielen weiteren Figuren beginnt.

Eingeladen sind Kinder im Grundschulalter und deren Eltern, die sich für das Thema Lebensmittelverschwendung und Ressourcenschutz interessieren.

Aktionen am Vormittag: Spannende Mitmachaktionen auf dem Abfalllernpfad und Mitmach-Theater für Kinder von 8 -12 Jahren von 9.00 bis 11.00 Uhr und 12.00 bis 14.00 Uhr.

Aktionen am Nachmittag für Familien mit Kindern im Alter von 8 -12 Jahren: Mitmachtheater mit Herrn Stinknich wider der Lebensmittelverschwendung und die Möglichkeit zu einer Schnupperrunde über den Abfalllernpfad von 15.00 bis 16.30 Uhr. 

Eine Anmeldung sollte bis spätestens Freitag, 29.06.2018, über das Infotelefon (0203) 283 - 3000 oder per E-Mail an abfallberatungwb-duisburgde erfolgen.

21.06.2018 „Wie lagere ich Lebensmittel und was passiert mit den Resten?“

Zu diesem Thema gibt es viele interessante Informationen am Stand der Wirtschaftsbetriebe Duisburg am Samstag, den 23. Juni 2018 von 10.00 bis 18.00 Uhr auf dem Umweltmarkt auf der Königstraße in der Duisburger Innenstadt.

Die Besucher können ihre Qualitäten als Lebensmittelretter und Müllprofis unter Beweis stellen oder diese erlernen. Vom ressourcenschonenden Einkauf über die richtige Lagerung von Lebensmitteln bis hin zur korrekten Entsorgung der Reste, dreht sich diesmal alles ums Essen und was dabei abfällt.

Der Fokus liegt auf Lebensmitteln, da diese überall entstehen. Im Handel, im Handwerk, in der Industrie, wie in der Gastronomie und in jedem Haushalt. Jedes achte Lebensmittel, das wir kaufen, werfen wir weg.  Statistisch gelangen in den deutschen Privathaushalten pro Kopf und Jahr rund 82 Kilogramm Lebensmittel in die Mülltonne. Zwei Drittel davon, also etwa 53 Kilogramm, könnten vermieden werden. Lebensmittel im Wert von etwa 235 Euro wirft jeder von uns im Jahr zum Schluss in die Tonne. Die Besucher erfahren weiterhin wie Lebensmittel richtig gelagert werden. In dem aufgebauten Küchensetting kann das Wissen um die schonende Lagerung der verschiedenen Lebensmittel im Haushalt trainiert und perfektioniert werden. Denn richtige Lagerung unserer Nahrung ist entscheidend,  um die maximale Genussdauer auszuschöpfen. Was mit den unvermeidbaren Resten geschehen sollte, wird anschaulich erklärt und bereits für die jüngsten Besucher erlernbar.

Der Theaterpädagoge Patrick Strohm wird die Besucher als frische Vollmilch auf zwei Beinen und in zahlreichen anderen Rollen auf das Thema einstimmen. Schülerinnen und Schüler der Gesamtschule Walsum erläutern wie der perfekte Biokreislauf aussieht und welche Helfer die Natur kennt, um Abfälle in Nährstoffe umzuwandeln. Kinder können die Abfallsortierung spielerisch erlernen.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch.

19.06.2018 Unterschriften für ein sauberes Hamborn

Stellv. Bezirksmanagerin Melanie Arndt und Bezirksbürgermeister Uwe Heider gehen mit gutem Beispiel voran: Sie unterzeichnen für Hamborn das Sauberkeitsbündnis. Uwe Heider unterschreibt das Bündnis gern: „Sauberkeit ist wichtig. Nur wenn alles sauber ist, fühlt man sich auch wohl.“ Melanie Arndt ergänzt: „Sauberkeit ist keine One-Man-Show. Das schaffen wir nur gemeinsam. Deshalb wäre es schön, wenn möglichst viele das Sauberkeitsbündnis unterzeichnen würden.“ Hamborn liegt derzeit mit nur 23 Stimmen auf Platz sechs aller sieben Bezirke. Teilnehmen kann man unter www.machsrein.de. 

Das Sauberkeitsbündnis ist Teil der Sauberkeitskampagne MACH’S REIN der Wirtschaftsbetriebe Duisburg. Das Thema Sauberkeit soll dadurch in den Fokus rücken. Wer das Sauberkeitsbündnis unterschreibt, erklärt sich bereit, den eigenen Abfall ordnungsgemäß zu entsorgen und nicht einfach auf die Straße zu werfen. Die Stimmen werden sowohl online als auch auf Veranstaltungen gesammelt. Im Herbst werden die eingesammelten Unterschriften auf eine Kehrmaschine aufgebracht, die dann im ganzen Stadtgebiet zu sehen sind. So repräsentieren sie eine Gemeinschaft, die sich für die eigene Stadt einsetzt. Nimmt man online am Sauberkeitsbündnis teil, kann man doppelt gewinnen: Der Gewinnerbezirk erhält fünf Hundekotbeutelspender (Wuffi-Bags). Zudem wird aus dem Gewinnerbezirk ein Einzelgewinner bzw. -gewinnerin gelost, der/die sich über einen Saugroboter freuen darf.

15.06.2018 Repair-Café der Wirtschaftsbetriebe Duisburg im Recyclingzentrum Nord

Im Rahmen der diesjährigen Umweltwochen findet ein WBD-Repair-Café im Recyclingzentrum Nord statt. Bereits in dem vergangenen Jahr nutzten viele Bürgerinnen und Bürger die Möglichkeit, bei Kaffee und Kuchen zu tüfteln und ihre defekten Alltags- und Gebrauchsgegenstände zu reparieren, um die Lebensdauer zu verlängern und die Umwelt und Ressourcen zu schonen.

In diesem Jahr startet das erste WBD-Repair Café  am Mittwoch, 20.06.2018, von 14.00 bis 17.00 Uhr im Recyclingzentrum Nord. Hier kann jeder mit Hilfe erfahrener Reparateuren versuchen, defekte Bügeleisen, Wasserkocher und andere Geräte wieder in Stand zu setzen oder Kleidungsstücke und andere Textilien auszubessern.

Unterstützt werden die Wirtschaftsbetriebe wieder durch das Ruhrorter Repair-Café, das bereits  seit Jahren eine Anlaufstelle für Duisburgerinnen und Duisburger ist und Schülern der Herbert Grillo-Gesamtschule.

Alle, die Spaß am Basteln und Reparieren haben, sind herzlich in das Repair-Café der Wirtschaftsbetriebe Duisburg eingeladen.

Wirtschaftsbetriebe-Repair-Café               
Recyclingzentrum Nord                                                                  
Im Holtkamp 84                                           
47167 Duisburg-Röttgersbach

08.06.2018 Das Recyclingzentrum Nord - ein ganz besonderer Ort

Am Samstag, 16.06.2018, bieten die Wirtschaftsbetriebe Duisburg von 10.00 - 12.00 Uhr eine weitere kostenlose Führung durch das Recyclingzentrum Nord (RZ Nord) an. Dieses umfasst den Recyclinghof Nord, einen Umladebereich für die Abfälle aus dem nördlichen Stadtgebiet und den Abfalllernpfad, einen ganz besonderen außerschulischen Lernort. Hier ist die Duisburger Abfallwirtschaft aus vielfältigen Perspektiven erlebbar.

Bei dem Rundgang wird erkundet, wie der Verkehr gelenkt wird, um die Abfallanlieferungen und die Containerwechsel zu entkoppeln und so zu lenken, dass sie sich nicht gegenseitig blockieren und gefährden. Es wird verfolgt, wie die Abfälle über den  Umladebereich gebündelt und der Verwertung zugeführt werden. Neben logistischen Aspekten, werden aber auch die bauökologische Finessen der Anlage erläutert und der Abfalllernpfad, auf dem an sechs Forschungsstationen die Kreislaufwirtschaft intensiv erforscht werden kann, wird vorgestellt. 

Die Abfallberaterinnen erklären, warum die Abfalltrennung sinnvoll ist und was jeweils mit den getrennt erfassten Abfällen geschieht, um sie möglichst hochwertig zu verwerten.

Da die Führung in einer Kleingruppe stattfindet, können individuelle Fragen intensiv erörtert werden. Eine Anmeldung sollte bis spätestens Donnerstag, 14.06.2018, über das Infotelefon (0203) 283 - 3000 oder per E-Mail an abfallberatungwb-duisburgde erfolgen.

07.06.2018 Tag der Ausbildung bei den Wirtschaftsbetrieben Duisburg

Die heutige Auswahl an Ausbildungsberufen ist zu groß? Und was verbirgt sich überhaupt hinter den jeweiligen Ausbildungsberufen? Beim Thema Zukunft das große Fragezeigen vor Augen? Die Wirtschaftsbetriebe Duisburg wollen kommenden Samstag, 09.06.2018, von 10.00 bis 13.00 Uhr, auf der Max-Peters-Straße 23 in 47059 Duisburg Licht ins Dunkel bringen.

Die Wirtschaftsbetriebe Duisburg bieten eine fundierte Ausbildung in 15 verschiedenen Berufsgruppen an. Dazu zählen neben den umwelt-technischen und gewerblich-technischen auch verschiedene kaufmännische Berufe, die teilweise in Kombination mit einem Studium angeboten werden.

Unsere Ausbilder und Auszubildenden informieren im persönlichen Gespräch über die jeweiligen Berufsfelder. Ganz neu im Angebot für den Ausbildungsstart 2019: Geomatiker/Geomatikerin! Außerdem bieten der Personalbereich Simulation von Bewerbungsgesprächen und Tipps zur eigenen Bewerbungsmappe an.

Hinweis für die Redaktion: Gerne laden wir auch Sie ein, den Tag der Ausbildung zu begleiten. Der Betriebshof liegt etwas versteckt. Fährt man durch den kleinen Kreisverkehr an der Metro Richtung Ruhrdeich, befindet sich die Einfahrt zum Betriebshof zwischen den beiden Autohäusern auf der linken Seite.

06.06.2018 Morsbag nähen – Stofftasche statt Plastik

Am Samstag, 09. Juni 2018 bieten die Wirtschaftsbetriebe Duisburg von 10.00 bis 12.00 Uhr ein weiteres Morsbag-Näh-Café im Recyclingzentrum Nord an. Bei dieser Aktion sind alle Mütter und Väter eingeladen, mit ihren Kindern eine „Morsbag“- Stofftasche zu nähen. Gemeinsam suchen sich die Eltern mit ihren Kindern Stoffe aus oder bringen welche mit - alte Bettwäsche, Duschvorhänge etc., diese werden mit Schablonen  vorgezeichnet und ausgeschnitten. Das Morsbag –Schnittmuster ist kinderleicht und auch für Anfänger geeignet. Erfahrene Näher/innen sind ebenfalls sehr gern gesehen, da die Taschen auch ein schönes Geschenk für Groß und Klein sind und Anfänger sich über Hilfe freuen. Für die Kinder gibt es auch Stofftaschen, die mit Textilfarbe gestaltet werden können und allerhand Spiele. Bei Kaffee, Tee und Gebäck wird dies ein schöner Austausch zum Thema Kreativität und Müllvermeidung.

Diese Aktion findet in Kooperation mit der Katholischen Familienbildungsstätte statt über die auch die Anmeldung erfolgt. Bei der Anmeldung teilen Sie bitte mit, ob Sie Näherfahrungen haben und ob Sie eine Nähmaschine mitbringen können.

Kontakt Familienbildungsstätte: Birgit Hahn, Tel. (0203) 2810461, birgit.hahnbistum-essende

Morsbag-Näh-Café der Wirtschaftsbetriebe Duisburg
Abfalllernpfad Recyclingzentrum Nord
Im Holtkamp 81
47167 Duisburg

01.06.2018 Arbeiten an der Klappbrücke Marientor

Am Dienstag, den 05.06.2018 wird aufgrund von Arbeiten und dem anschließenden Probebetrieb die Klappbrücke am Marientor gesperrt. Die Sperrung erfolgt ab 9.00 Uhr und dauert voraussichtlich bis 16.00 Uhr. Eine Umleitung ist an allen Zufahrtsstraßen ausgeschildert.

Es werden Arbeiten an der Sicherheitskupplung der Brücke durchgeführt. Die Sicherheitskupplung hat die Funktion, im Hubbetrieb der Klappbrücke den Motor und das Getriebe bei Überlast vor Schäden zu  schützen.

Die Wirtschaftsbetriebe Duisburg bitten um Verständnis für unvermeidliche Behinderungen.