Pressemeldungen September 2017

29.09.2017 Verschiebung der Entsorgungstermine am Tag der Deutschen Einheit

Durch den Tag der Deutschen Einheit verschieben sich die Hausmüll-, Biotonnen- und Altpapierabfuhr um einen Tag nach hinten.

Das bedeutet:

Reguläre Abfuhr                                                         Neuer Termin

Dienstag, 03.10.2017                                                   Mittwoch, 04.10.2017
Mittwoch, 04.10.2017                                                   Donnerstag, 05.10.2017
Donnerstag, 05.10.2017                                               Freitag, 06.10.2017
Freitag , 06.10.2017                                                     Samstag, 07.10.2017

Reguläre Abfuhr  Neuer Termin
Dienstag, 03.10.2017 Mittwoch, 04.10.2017
Mittwoch, 04.10.2017 Donnerstag, 05.10.2017
Donnerstag, 05.10.2017 Freitag, 06.10.2017
Freitag, 06.10.2017 Samstag, 07.10.2017

 

Für die gelben Wertstofftonnen ist in der Druckversion des Abfallkalenders die Verschiebung bereits berücksichtigt. Auch im Online-Abfallkalender und in der App „WBD-Abfall“ sind die Termine für alle Abfallarten richtig aufgeführt.

Am Tag der Deutschen Einheit bleiben das KundenserviceCenter sowie die vier Recyclinghöfe der Wirtschaftsbetriebe Duisburg geschlossen.

Alle aktuellen Termine sind online unter www.wirtschaftsbetriebe-duisburg.de zu finden.

 

27.09.2017 #machsrein – Sauberkeitsaktion im Zoo Duisburg

Zoo Duisburg und Wirtschaftsbetriebe Duisburg bieten dem Abfall die Stirn: Sie laden am 30.09.2017 zwischen 10 und 18 Uhr alle Zoogäste vor dem Delfinarium ein, Sauberkeitsprofis zu werden.

Spielerisch beraten die Wirtschaftsbetriebe Duisburg zum Thema „Verschmutzung durch To-Go-Produkte“. Vom Papierkorb-Treffen über Mehrwegbecher-Türme bis hin zur Kastanienrallye ist alles dabei und fordert Groß und Klein heraus. Wer anderen beim Spielen lieber nur zuschaut, kann am Infostand der Wirtschaftsbetriebe im Cigarette Vote abstimmen, wer zu Hause die Hose anhat, oder mit dem Kaugummi an der GumWall schätzen, warum diese sonst auf dem Boden landen. Auch wollen wir wissen, wie Zoobesucher gegen die Flut an To-Go-Müllprodukten vorgehen würden.

Der WBD-Besuch im Zoo steht ganz im Zeichen der Sauberkeitskampagne. Wie gefällt den Gästen die Kampagne bisher? Gibt es Wünsche, was im nächsten Jahr ergänzt werden soll? Welche Aktion ist besonders gut angekommen, worauf sollen wir im nächsten Jahr verzichten? Die Mitarbeiter vor Ort freuen sich über Feedback.

Die Kampagne ist eine Mitmachkampagne. Deshalb freuen wir uns über Fotos, Videos und Kommentare – sowohl im Zoo als auch unter dem #machsrein oder über unsere Facebook-Seite.

22.09.2017 #machsrein: Mini-Gum-Walls für den Zoo und die Duisburger Innenstadt

Von der großen Leinwand zur dauerhaften Installation: Im Zoo Duisburg wurden diese Woche die ersten beiden von insgesamt zehn Mini-Gum-Walls aufgestellt. Weitere acht werden in der kommenden Woche in der Innenstadt installiert. Die kleinen Kaugummi-Wände fordern Passanten auf, mit dem eigenen Kaugummi abzustimmen, aus welchem Grund diese sonst auf der Straße landen. Die Voting-Frage lautet: Warum wirfst du Kaugummi einfach auf den Boden? Der Wähler kann sich zwischen den frechen Antworten „Meine Stadt interessiert mich nicht“ und „Mutti macht das für mich weg“ entscheiden. Die zu beklebenden DIN-A4-Plakate können ausgetauscht werden, wenn sie zu voll sind. So kann über die Frage immer wieder neu abgestimmt werden. Die Gum-Walls sind knallig blau und grün lackiert und fallen sofort ins Auge. Der Zoo Duisburg freut sich über das neue Angebot: „Unsere Gum-Walls hängen am Delfinariums-Kiosk und an der Afrika Lodge. Wir sind sehr gespannt, welche Antwort bei unseren Gästen gewinnt. Auch im Zoo kommt es immer wieder vor, dass dem ein oder anderen Abfälle aus der Hand fallen und nicht im Abfalleimer landen. Wir freuen uns deshalb, der erste Standort für die Gum-Walls zu sein“, so Detlef Hamacher, Zoo-Vorstand.

Bereits im Juli hingen im Bahnhofsumfeld mehrere große Gum-Walls. Viele Duisburger fanden die Idee super, auch auf Facebook oder Instagram wurde die Kaugummi-Wand gelobt.

19.09.2017 Spielplatz Lutherpark in Duisburg-Homberg wird umgestaltet

Die auszubildenden Gärtnerinnen und Gärtner der Wirtschaftsbetriebe haben im Rahmen des Spielplatzprogrammes 2017 damit begonnen, den Kinderspielplatz im Lutherpark in Duisburg-Homberg umzugestalten.

Bis auf den vorhandenen Seilzirkus werden alle Spielgeräte ausgetauscht. So erhält der Spielplatz eine neue Spiel-Kletterkombination mit Wackelbrücke und Rutsche, ein neues Sandspielhaus, neue Wipp-Gelegenheiten sowie zwei neue Freischwingerschaukeln. Der Fallschutzbereich wird erneuert und der Perlkies durch Holzhackschnitzel ersetzt.

Die Arbeiten dauern ca. vier Wochen. In dieser Zeit kann es passieren, dass Geräte nur eingeschränkt oder auch gar nicht bespielt werden können.

Die Wirtschaftsbetriebe Duisburg bitten um Verständnis für die unvermeidlichen Behinderungen.

14.09.2017 Gewinnerin der Papierkorb-Jagd gekürt

Die Gewinnerin der Papierkorb-Jagd steht fest: Aslihan Ucar wurde unter allen Teilnehmern ausgelost. Die 73-Jährige hatte auf den Hinweis ihrer Enkelin hin an der Papierkorb-Jagd teilgenommen, die richtige Zahlenkombination in der Duisburger Innenstadt gefunden und den Zahlentresor auf der Internetseite www.machsrein.de geknackt.

Aus gesundheitlichen Gründen konnte Frau Ucar leider heute nicht persönlich dabei sein. Ihre Enkelin Simge hat sich stellvertretend für die Oma gefreut. „Ich hoffe, dass sich viele Menschen angesprochen fühlen, ihren Müll nicht auf die Straße zu werfen. Die Sprüche auf den Papierkörben sind auffällig. Ich finde es gut, dass man online noch mehr Namen in die Plakate einsetzen kann. Besonders erschreckt habe ich mich vor dem Bezirksamt, als plötzlich der Papierkorb Geräusche machte. Es ist wirklich schön, dass meine Oma ausgelost wurde. Vielen Dank.“

11.09.2017 Vorbereitung zu Kanalarbeiten auf der Schifferstraße in Duisburg-Kaßlerfeld

Der Abwasserkanal wird auf der Schifferstraße in Höhe der Hausnr. 30 bis zur Max-Peter-Straße auf Höhe der Hausnr. 4 erneuert. Der Kanal kann nicht in der gleichen Trasse gelegt werden, da dieser im Gehwegbereich zwischen einer Vielzahl von Versorgungsleitungen liegt.

Ab dem 13.09.2017 finden vorbereitenden Maßnahmen für die Kanalbauarbeiten statt. Auf der Schifferstraße, in Höhe des Landesarchives, bis zur Einmündung in die Max-Peters-Straße, wird eine Wanderbaustelle eingerichtet, in der Probebohren zur Kampfmittelfreiheit durchgeführt werden. Diese dauern zirka drei Wochen.

Voraussichtlich ab Anfang Oktober werden im Einmündungsbereich Schifferstraße/Max-Peters-Straße ebenfalls Probebohrungen durchgeführt, danach beginnen die Kanalbauarbeiten in diesem Bereich. Ebenfalls ab Oktober wird auf der Schifferstraße von der Straße Am Innenhafen in Richtung Max-Peters-Straße eine Einbahnstraßenregelung für den Kanalbau eingerichtet und eine Umleitungsstrecke ausgeschildert. Ab Anfang November wird die Max-Peter-Straße von der Schifferstraße ausgehend auf einer Länge von 50 Metern für zirka acht Wochen voll gesperrt und eine entsprechende Umleitungsstrecke ausgeschildert. 

Die Wirtschaftsbetriebe Duisburg sind bemüht, die Einschränkungen so gering wie möglich zu halten und bitten um Verständnis für unvermeidliche Behinderungen.

07.09.2017 Korrigierte Abfallgebührenbescheide 2015 und 2016 werden versandt

Nachdem die Preisprüfung der Bezirksregierung die Verbrennungsentgelte der Jahre 2015 und 2016 vor den Sommerferien abgeschlossen hat, versenden die Wirtschaftsbetriebe Duisburg ab dem 11. September 2017 die korrigierten Abfallgebührenbescheide der beiden Jahre. Jeder Eigentümer bzw. Bevollmächtigte erhält seinen individuellen Gebührenbescheid für jedes Jahr mit der entsprechenden Information des zu erstattenden Betrages. Die Gebührenerstattung erfolgt unmittelbar nach dem Versand der Bescheide und wird auf dem im Bescheid aufgeführten Konto gutgeschrieben.

Bitte beachten Sie, dass bei den korrigierten Abfallgebührenbescheiden weiterhin eine Zahlungsaufforderung und eine Fälligkeit aufgeführt sind. Aus juristischen Gründen ist es notwendig, einen vollständig neuen Gebührenbescheid zu erlassen. Es werden trotz der aufgeführten Zahlungsaufforderung keine Gebühren eingezogen. Ein erklärendes Infoblatt mit dem zu erstattenden Betrag liegt dem jeweiligen Gebührenbescheid bei. So erkennen Sie auf einen Blick, die Höhe des Erstattungsbetrages für das entsprechende Jahr.

Aus technischen Gründen ist das Infoblatt, wie bei den Erstattungsvorgängen der Vorjahre, nicht als erste Seite, sondern als letzte Seite der Unterlagen zu finden. Hierfür wurde farbiges Papier verwendet, das sich dadurch deutlich von den restlichen Unterlagen abhebt.

Auf unserer Homepage www.wb-duisburg.de finden Sie unter der Rubrik „Aktuelles“ u.a. die  Gegenüberstellung der alten und neuen Abfallgebührensätze der Jahre 2015 und 2016. Des Weiteren steht unser Kundenservice unter der Rufnummer (0203) 283 - 5001 für weitere Informationen bzw. offene Fragen gerne zur Verfügung.

01.09.2017 Kanalarbeiten auf der Sudetenstr. in Duisburg-Buchholz

Vom 04.09.2017 bis voraussichtlich zur Mitte der 37. KW wird der Kanal in der Sudetenstr. erneuert. Im Rahmen der Arbeiten wird der Verkehr auf Höhe der Hausnummer 133 in dem Bereich zwischen der Burgenlandstr. und der Steiermarkstr. voll gesperrt. Die Anwohner der Sudetenstr. haben jederzeit die Möglichkeit ihre Grundstücke zu erreichen.

Die Wirtschaftsbetriebe Duisburg sind bemüht, die Einschränkungen so gering wie möglich zu halten und bitten um Verständnis für unvermeidliche Behinderungen.

01.09.2017 Wirtschaftsbetriebe Duisburg haben europaweite Ausschreibung gewonnen

Die Leerung der Wertstofftonnen ist bundesweit privatrechtlich organisiert und wird von den Dualen Systemen alle drei Jahre europaweit ausgeschrieben. Der derzeitige Vertrag der Wirtschaftsbetriebe Duisburg läuft zum Ende des Jahres 2017 aus.

Als Bestbieter haben die Wirtschaftsbetriebe jetzt den Zuschlag erhalten und werden für die nächsten drei Jahre, von 2018 bis 2020, die Wertstofftonnen im Auftrag der Dualen Systeme in Duisburg leeren.

Dass die Leerung auch weiterhin durch die Wirtschaftsbetriebe durchgeführt wird, ist eine gute Nachricht für die Duisburger. Wäre der Zuschlag an einen anderen Entsorger gegangen, hätten fast 100.000 Behälter, die derzeit auf den privaten Grundstücken stehen, ausgetauscht werden müssen. Somit können die Wirtschaftsbetriebe Duisburg weiterhin, zusammen mit ihrer Tochter, der Kreislaufwirtschaft Duisburg GmbH, den umfassenden Service der Entsorgung aller Abfallarten aus einer Hand bieten.

„Wieder einmal haben sich die Wirtschaftsbetriebe damit im harten Wettbewerb der Entsorgungswirtschaft als leistungsfähiges und wirtschaftliches Unternehmen bewährt“, so Thomas Patermann, Vorstand der Wirtschaftsbetriebe Duisburg. „Es konnte dadurch ein wichtiges Geschäftsfeld und deren Arbeitsplätze für die nächsten Jahre gesichert werden.“

01.09.2017 Baustellenradar der Wirtschaftsbetriebe Duisburg

Auf der Homepage der Wirtschaftsbetriebe Duisburg gibt es ab heute eine Seite mit wichtigen  Baumaßnahmen der Wirtschaftsbetriebe. Damit wird erneut das Online-Angebot erweitert.

Auf der neuen Seite werden wichtige Kanalbaumaßnahmen und Straßenbaumaßnahmen, aber auch Arbeiten an Lichtsignalanlagen oder Brückenbaumaßnahmen mit der Dauer und den Einschränkungen beschrieben. Die Wirtschaftsbetriebe informieren dort, wo und wann gebaut wird. Damit sieht man die Baustellen der Wirtschaftsbetriebe Duisburg auf einen Blick.

Zum Baustellenradar geht es über www.wb-duisburg.de